Bürger- und Interessengemeinschaft Garath e.V.

Geschichtswerkstatt Garath/Hellerhof

GW 1

Sie finden die Geschichtswerkstatt Garath/Hellerhof im Haus des SOS-Kinderdorfes in der Matthias-Erzberger-Straße 9. Die Bushaltestelle Carl-Severing-Straße der Linie 779 ist fast vor der Haustür. Unser Archiv ist montags von 15 – 18 Uhr geöffnet. Besucher sind uns herzlich willkommen.

Wir haben uns die Aufgabe gestellt, die Geschichte von Garath und Hellerhof zu erforschen und für die Nachwelt zu archivieren. Das klingt leichter als es ist, denn wir haben es zunächst mit dem historischen Garath zu tun, das bis ins Mittelalter in groben Zügen belegt ist. Im Wesentlichen kennen wir die Geschichte des Hauses Garath (bekannter als Schloß Garath), dessen Besitzer fast die ganze Landfläche Garaths und des Hellerhofes gehörte. Zum Teil gehörte das Land direkt zum Haus Garath und wurde von dort aus bewirtschaftet. Der Rest wurde von den Eigentümern an Bauern verpachtet. Der letzte Großgrundbesitzer war Herr von Burgsdorff.

GW2
GW 3

Die jüngere Geschichte beginnt Ende der 50er Jahre mit der Planung eines neuen Düsseldorfer Stadtteiles, dem Verkauf des Landes und natürlich mit dem Neubau des modernen Garaths, das damals weltweite Beachtung fand. Garath galt als Musterbeispiel für eine aus dem Boden gestampfte, moderne Trabantenstadt. Politiker aus aller Welt kamen nach Garath, um sich das anzusehen. Damals wurde Garath noch ganz offiziell als „Benrath-Süd“ bezeichnet. Selbst die neue S-Bahn Haltestelle Hellerhof sollte tatsächlich noch „Benrath-Süd-Süd“ heißen. Heute schütteln wir darüber den Kopf, aber damals waren Garath und Hellerhof in den Köpfen vieler Leute immer noch das Ackerland, das zwar bebaut worden war, aber zu Benrath gehörte.

In Garath hat sich mittlerweile viel verändert. Das Vorzeigeobjekt Garath bekam unverdient ein schlechtes Image, galt als Problemviertel. Auch dies ins richtige Licht zu rücken, haben wir uns vorgenommen.

Initiator der Geschichtswerkstatt Garath/Hellerhof ist Alfred Wagner. Angefangen hat alles mit einem gefundenen Fotoalbum. Er sorgte beharrlich und mit viel Geschick dafür, dass es nun eine gut funktionierende Geschichtswerkstatt gibt.

alfred wagner
Alfred Wagner


Wir brauchen Ihre Hilfe!


Hilfe

Geschichtsinteressierten Bürger haben uns ihre Privatarchive anvertraut. Diese Unterlagen werden von uns gesichtet, gescannt und archiviert. Eine Person alleine ist damit aber überfordert. Wer mitarbeiten möchte, ist herzlich willkommen.

Um das historische Garath zu erforschen, brauchen wir Sachverstand, denn als interessierte Laien stoßen wir an unsere Grenzen. Im Idealfall hilft uns ein(e) Historiker(in), der/die auch in der Lage ist, Dokumente aus dem Mittelalter zu lesen. Jemand, der Sütterlin gut lesen kann, ist ebenfalls herzlich willkommen.


Spenden

Keine Angst, Ihr Blut wollen wir nicht - aber sonst nehmen wir fast alles! Wir brauchen Dokumente und Fotos, mit denen wir die Geschichte von Garath und Hellerhof belegen können. Es hilft uns schon, wenn Sie uns erlauben, Ihre Dokumente zu scannen und zu verwenden. Dann geben wir sie Ihnen gerne zurück.
Wer uns mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann das Geld gerne bei uns in der Geschichtswerkstatt abgeben oder auf unser Konto überweisen:

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE18 3005 0110 1006 5376 56
BIC: DUSSDEDDXXX
Stichwort: Geschichtswerkstatt